Umgang mit sexualisierter Gewalt

Die evangelischen Landeskirchen sind sich ihrer Verantwortung bewusst, wirksame Maßnahmen zur Prävention, Intervention, Aufarbeitung und Hilfe bei sexualisierter Gewalt durch kirchliche Mitarbeiter*innen zu ergreifen. Entsprechende Leitlinien und Hinweise, verbindliche Verfahrensabläufe sowie Programme zur Sensibilisierung zu diesem Thema sind lange etabliert und werden stets überarbeitet und weiterentwickelt.

Auch uns als Evangelische Kirchengemeinde Trier ist es ein großes Anliegen, sexualisierte Gewalt bestmöglich zu verhindern, wo nötig aufzuklären und Betroffenen Hilfe zukommen zu lassen.

Die Zentrale Anlaufstelle.help steht für Betroffene sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche und Diakonie zur Verfügung.

Das „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“ ist die bundesweite, kostenfreie und anonyme Anlaufstelle für Betroffene von sexueller Gewalt, für Angehörige sowie Personen aus dem sozialem Umfeld von Kindern, für Fachkräfte und für alle Interessierten. www.hilfe-portal-missbrauch.de

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat auf ihrer Internetseite Informationen zum Thema Sexualisierte Gewalt und Kirche zusammengestellt. Hier finden sich sowohl die landeskirchlichen Ansprech- und Meldestellen, als auch Schutzkonzepte, Kirchengesetze, Leitlinien sowie das Schuldbekenntnis der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Auch die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) betreibt unter dem Titel „Prävention – Intervention – Aufarbeitung – Hilfe: Aktiv gegen sexualisierte Gewalt“ eine Themenseite.