Taufe

Die Taufe ist die festliche Aufnahme eines Menschen in die christliche Gemeinde. Im Taufgottesdienst gießt dabei die Pfarrerin oder der Pfarrer Wasser über den Kopf des Täuflings. Das Ritual geht zurück auf die Taufe Jesu durch Johannes den Täufer, die in der Bibel geschildert wird. Die Taufe ist ein Sakrament, das alle Christen miteinander verbindet. Sie ist im Leben eines Menschen einmalig und unwiderruflich.

Der Taufort in der Kirche zum Erlöser – Bild: Karsten Müller

Normalerweise feiern wir Taufen im Gemeindegottesdienst – entweder am Sonntagmorgen oder während der Sommerzeit zweimal im Monat in eigenen Taufgottesdiensten samstags um 16 Uhr (hier die Termine für 2022).

Wenden Sie sich einfach an eine Pfarrerin oder einen Pfarrer oder an das Gemeindebüro, um einen Tauftermin auszumachen. Die Taufe wird dann in einem persönlichen Taufgespräch vorbereitet.

Taufe eines Kindes: Traditionell werden in der evangelischen und der katholischen Kirche vor allem Babys und Kleinkinder getauft. Bei der Taufe von Kindern wird der Geschenkcharakter besonders deutlich: Die Taufe ist Ausdruck von Gottes bedingungsloser Liebe und damit der Startpunkt in ein Leben mit Gott.

Taufe von Erwachsenen: Bisher ungetaufte Erwachsene können in unserer Kirchengemeinde getauft werden, wenn sie damit ihren Glauben bezeugen und zur christlichen Gemeinde gehören möchten. Die Erwachsenentaufe wird in einem Taufunterricht vorbereitet: individuell oder mit anderen Taufinteressierten zusammen.

 

Lesen Sie hier Antworten auf häufige Fragen zur Taufe.